„Ich bin doch kein Baby mehr“ – spätestens wenn dieser Satz von Ihrem Sprößling kommt, ist es Zeit auch das Mobiliar im Kinderzimmer anzupassen…

Im Zusammenhang mit der Planung von Kinderzimmern werden wir oft gefragt, wann eigentlich der richtige Zeitpunkt für den ersten „Bettenwechsel“ ist.

Ein weiterer Meilenstein ist erreicht!

Der Wechsel vom Babybett zum Kinderbett ist sicherlich ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung Ihres Kindes.
Die motorische und persönliche Entwicklung spielt hier natürlich die größte Rolle, jedoch ist definitiv der richtige Zeitpunkt erreicht, wenn Ihr Kind nicht mehr ausreichend Platz hat, wenn es versucht aus dem Bettchen zu klettern und wenn aus dem Baby ein munteres Kleinkind geworden ist. In Zahlen bedeutet dies zwischen dem 2. und 4. Lebensjahr. Ein weiterer Meilenstein ist erreicht!

Verlustängste vermeiden.

Sollte schon ein „Geschwisterchen unterwegs“ sein, macht es Sinn das neue Kinderbett vor der Ankunft auszutauschen, um zusätzliche „Verlustängste“ zu vermeiden.

Tipps für einen entspannten Wechsel zum neuen Kinderbett.

Damit das neue Kinderbett in erster Linie Freude bereitet und für alle Familienmitglieder entspannt abläuft finden Sie hier unsere Empfehlungen:

  • Stellen Sie das neue Kinderbett (zunächst) an die selbe Position wie das Vorherige! … dies unterstützt ein sicheres Gefühl.
  • Benutzen Sie die bisherige Bettwäsche oder den gleichen Schlafsack! … dies wirkt beruhigend auf Ihr Kind.
  • Beziehen Sie Ihr Kind mit ein, reden Sie im Vorfeld über die „Ankunft“ des neuen Bettes.

 Unterstützen Sie Ihr Kind mit der neuen Freiheit zurecht zukommen:

  • Je nach Lage des Kinderzimmer: Benutzen Sie weiterhin ein Türgitter! … Ihr Kind ist jetzt selbstständig in der Entscheidung ein- und auszusteigen!
  • Oder hängen Sie alternativ ein Glockenspiel o.ä. an die Zimmertür! … so können Sie Ihr Kind beim Verlassen des Zimmers auf jeden Fall hören!
  • Räumen Sie das Spielzeug aus dem Weg … somit vermeiden Sie eine nächtliche Stolpergefahr.
  • Legen Sie um das Bett herum einen weichen Teppich, Lammfell oder kuschelige Kissen … so können Sie beruhigt sein, dass Ihr Kind weich landet, sollte es doch einmal herauspurzeln. (Und das passiert fast immer einmal!)

 Kinder lieben Feste – darum feiern Sie gemeinsam den Wechsel ins große Kinderbett:

  • Feiern Sie gemeinsam mit den Großeltern, der Familie oder Freunden das Ereignis … Ihr Kind wird durch die Freude den Wechsel mit positiven Bildern verbinden.
  • Der wichtigste Tipp: Zeigen Sie Ihrem Kind, wie stolz Sie auf es sind und trauen Sie ihm den Wechsel zu!

 

Entscheidungshilfen für das neue Kinderbett.

Junior Betten für Kinder

Zwischenschritt Juniorbett!

Bei dearkids heißen diese Mammolo, Pisolo oder Princess. Mit einer Matratzengröße von 70 x 160 cm begleiten diese Betten Ihr Kind bis zum Alter von etwa 6 – 7 Jahren.
Die hochgezogenen Seiten bieten einen geborgenen Schlaf und verhindern nächtliches Herausfallen, zudem sind sie alle sehr bodennah, so dass die Kinder selbstständig ein- und aussteigen können.

Fazit: Für jüngere Kinder ideal und wenn es noch Geschwisterkinder gibt, ist diese Anschaffung die Richtige!

Wenn es schon ein „grosses Bett“ sein soll.

Dann stehen Ihnen mit einem Matratzenmaß von 90 x 200 cm eine Vielzahl an Kinderbetten zur Auswahl. Vom Kojenbett mit Schubladen, über Polsterbetten, Himmelbetten für Mädchen, coole Betten für Jungen, Betten mit Übernachtungsmöglichkeit für die Freunde oder das erste Hochbett…

Nutzen Sie für die jetzt anstehende Veränderung in Ihrem Kinderzimmer unsere umfassende Einrichtungsberatung. So vermeiden Sie teure Fehlkäufe und ein Sammelsurium an Einzelstücken, die hinterher doch nicht so richtig zusammen passen.

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Dann lassen Sie sich doch unverbindlich beraten, welches Kinderbett das Richtige für Ihr Kind ist.

Das Beste für Ihr Kind – direkt vom Einrichtungsprofi

Wir planen Kinderzimmer zum Wohlfühlen, deren exklusive und individuelle Einrichtung die Entwicklung Ihres Kindes fördert. Unser umfassender Service entlastet zudem Ihre Familie.

Liebe Familien …

… haben wir einen wichtigen Tipp vergessen? Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem „Bettenwechsel“? 

Wussten Sie eigentlich, dass in unseren Nachbarländern das Babybett spätestens zum zweiten Lebensjahr ausgetauscht wird.  Auch der eigene Rücken will bedacht werden und wird sich freuen.